Deutsch-Suedwas? Erinnerung an einen deutschen Völkermord

Originally posted on Afrika Wissen Schaft:
Die Aufarbeitung der kolonialen Verbrechen findet in Deutschland kaum statt. Der Film “Deutsch-Suedwas? Erinnerung an einen deutschen Völkermord” widmet sich dieser Leerstelle. In der Beschreibung auf vimeo heißt es: Er versucht, die Konturen deutscher Herrschaft in der ehemaligen Kolonie Deutsch-Südwestafrika nachzuzeichnen und gibt Einblicke in heutige Kämpfe Schwarzer Menschen…

Sinti-Kinder im Nazi-Staat/ Index der Täter: Eva Justin

AUF WIEDERSEHEN IM HIMMEL Die Sinti-Kindern von der St. Josefspflege Eva Justin of the Racial Hygiene and Demographic Biology Research Unit measuring the skull of a Romani woman, Germany, April 1938. Source: Deutsches Bundesarchiv (German Federal Archive) Index der Täter: Eva Justin – Die Leiden der Sinti und Roma von Rena Jacob, (6. August 2013) Eva… Read More Sinti-Kinder im Nazi-Staat/ Index der Täter: Eva Justin

People of Color – ein politischer Bündnisbegriff oder auferzwungene Selbstbezeichnung?

„For the masters tools will never dismantle the master’s house“ (Audre Lorde) Der Begriff „People of Color“ ist ein Bündnisbegriff der Verbindungslinien zwischen Menschen herstellt, die Rassismuserfahrungen machen. Auf solidarische Weise soll dem rassistischen weißen Herrschaftssystem entgegen getreten werden ohne Differenzen  untereinander zu homogenisieren. Im deutschen Kontext gibt es mit der Anwendung einige Schwierigkeiten, er… Read More People of Color – ein politischer Bündnisbegriff oder auferzwungene Selbstbezeichnung?

Deutschlands neue Slums – Das Geschäft mit den Armutseinwanderern

Ein Film von Isabel Schayani und Esat Mogul Exclusiv im Ersten ARD Dortmund im Frühsommer 2013. Zwei Gestalten laufen durch die Nacht, mit einem Bündel Habseligkeiten. Zuletzt etwas gegessen haben sie gestern, sagen sie. Wo sie schlafen werden? Vielleicht in einem alten Transporter, im Park oder in einem Keller – wie viele andere Bulgaren und… Read More Deutschlands neue Slums – Das Geschäft mit den Armutseinwanderern